Biogasanlagen und der problematische Netzanschluss

Intensivseminar für Biogasanlagenbetreiber

Der sog. Flexdeckel für die Inanspruchnahme der Flexprämie für bestehende Biogasanlagen wird in allernächster Zeit voll werden. Ab diesem Zeitpunkt (den die BNetzA bestätigen muss und wird) laufen die letzten 16 Monate, in denen dann noch die Flexprämie geltend gemacht werden kann. Hierbei gibt es aus rechtlicher Sicht einige Unklarheiten, zudem haben viele Betreiber das Problem, dass sie innerhalb dieser Zeit keine Genehmigung bekommen oder der Netzbetreiber keinen zeitnahen Netzanschluss in Aussicht stellen kann oder mag.

Hierzu veranstalten wir in Zusammenarbeit mit Paluka Sobola Loibl & Partner Rechtsanwälte und der Firma Energy Consulting eine spezielle Tagung, in der diese und andrer damit zusammenhängende Fragen im Einzelnen erläutert werden. 

Grußwort

Robert Wagner (C.A.R.M.E.N. e.V.)

Möglichkeiten der Anlagenoptimierung für Biogasanlagen-Betreiber Grußwort

  • Flexibilisierung von Biogasanlagen – Sinn und Unsinn, Grenzen
  • Flexzubau am Satelliten – was ist zu beachten?
  • Neue Satelliten – macht das Sinn?
  • HBem-Erhöhung durch Zubau gebrauchte BHKW – was geht, was geht nicht?
  • Abfallanlagen: Neubau und/oder Satellit?

Referent: Dr. Helmut Loibl

Grenzen der Optimierungsmöglichkeiten: Netzanschluss

  • Rechtliche Vorgaben: „Richtiger Verknüpfungspunkt“
  • Gesamtwirtschaftlichkeit, Zumutbarkeit Netzausbau
    Fristen, Einspeisezusagen, Reservierungen im Netz
  • Rechtlich „richtiges“ Vorgehen
  • Option: „Netzintegrationsvereinbarung

Referent: Dr. Helmut Loibl

Die neuen VDE-Vorgaben für den Netzanschluss/Netzzugangsregeln

  • Einheiten- und Anlagenzertifikat – wer braucht das wann?
  • Was müssen neue/gebrauchte BHKW wirklich können?
  • (Wie) kann ein gebrauchtes BHKW versetzt werden?

Referent: Fabian Kohlmann

Der „richtige“ Netzverknüpfungspunkt aus technischer Sicht

  • Was ist technisch zu beachten (cos phi, n-1 , etc. )
  • Abhilfe und Maßnahmen, um den richtigen Verknüpfungspunkt zu realisieren
  • Sinn und Unsinn der Vorgaben aus den Regelwerken der VDE und der technischen Mindestanforderungen

Referent: Christian Meyer

Maßnahmen zur Realisierung eines wirtschaftlichen Netzanschluss

  • Vorgehensweise Netzanschlussvertrag
  • Auswahl des richtigen Netzgebietes und Netzbetreibers
  • Netzdatenoffenlegung (Beantragung, Netzberechnung, Netzanschlussvarianten etc.)
  • Verhandlung des Netzverknüpfungspunktes gegenüber dem Netzbetreiber

Referenten: Christian Meyer und Fabian Kohlmann

Ausblick: Direktbelieferung von kleinen und mittleren Unternehmen / Stromvermarktung nach Auslaufen der EEG-Vergütung

  • Strompreiszusammensetzung und Erlöspotentiale
  • Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Belieferung
  • Inselbetrieb, Notstrom, Zusatzstrom
  • Energie-Effiizienz-Beratung Mittelstand

Referent: Christian Meyer


Details zur Veranstaltung:

Intensivseminar mit max. 20 Teilnehmern
Prinz-Ludwig-Straße 11 , 93055 Regensburg
Dienstag, 12. November 2019 von 10 – 16 Uhr

Verpflegung_.png
inklusive Verpflegung

Materialien_
inklusive wichtiger Materialien

Zur Anmeldung


Preis:

590 € (zzgl. USt.)
Sonderpreis für Mandanten der Kanzlei PSL&P: 490 € (zzgl. USt.)
Sonderpreis für Kunden von Energy Consulting: 490 € (zzgl. USt.)

Jede weitere Person der Firma/Familie: 10% Rabatt
Zum Anmeldeformular

Referenten:

Zur Anmeldung